Home ›› Investor Relations ›› Meldungen ›› Ad-hoc Meldungen ›› IMMOFINANZ: Deutliche währungsbereinigte Abwertung für Russland-Portfolio im Q3 2015/16 erwartet

IMMOFINANZ: Deutliche währungsbereinigte Abwertung für Russland-Portfolio im Q3 2015/16 erwartet

(04.02.2016) Vor dem Hintergrund der zuletzt deutlich eingetrübten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in Russland hat der Vorstand der IMMOFINANZ AG den neu für das CEE-Portfolio bestellten Gutachter CBRE mit einer Sonderbewertung der russischen Immobilien der IMMOFINANZ zum Stichtag 31. Jänner 2016 beauftragt.

Erste Bewertungsindikationen der Gutachter lassen eine währungsbereinigte Abwertung der fünf Moskauer Einzelhandelsimmobilien von voraussichtlich rund EUR 400 Mio. für das dritte Quartal 2015/16 erwarten. Der Buchwert dieser fünf Immobilien belief sich per 31. Oktober 2015 auf rund EUR 1,57 Mrd.

Der am 2. Februar 2016 veröffentlichte Ausblick auf die Ausschüttungspolitik der IMMOFINANZ für das Geschäftsjahr 2015/16 sowie das Rumpfgeschäftsjahr 2016 bleibt unverändert aufrecht.

Das finale Ergebnis der Sonderbewertung sowie das Ergebnis für die ersten drei Quartale 2015/16 werden wie geplant am 16. März 2016 nach Börsenschluss veröffentlicht werden.

Download

Home ›› Investor Relations ›› Meldungen ›› Ad-hoc Meldungen ›› IMMOFINANZ: Deutliche währungsbereinigte Abwertung für Russland-Portfolio im Q3 2015/16 erwartet